Unser erstes Gruppentreffen in diesem Jahr

Endlich war es soweit: Unser erstes Gruppentreffen in diesem Jahr – in Zeiten der Pandemie – konnte stattfinden. Im Rat-und-Tat-Zentrum hätten sich im Gruppenraum wegen des Abstandes von 1,5 m nicht mehr als zehn Männer treffen können. Das war eindeutig zu wenig. Kurzentschlossen hatten wir auf unserer Terrasse zwölf Sitzplätze eingerichtet. Leider fing es unerwartet eine Stunde vorher an zu regen. Der große Sonnenschirm bekam deshalb noch Gesellschaft von kleineren Sonnenschirmen. Doch kurz vor 20:00 Uhr hatte der leichte Regen aufgehört.

 

Pünktlich trafen die Männer nach und nach ein. Es waren zwölf an der Zahl und mit uns waren es 14 Teilnehmer. Zwei weitere Sitzplätze waren schnell bereit gestellt. Einige hatten Wein mitgebracht und andere brachten leckeres Essen mit. Hmmmm...

 

Eine fröhliche Gesprächsrunde begann. Alle waren glücklich, dass man sich fast einem Jahr wieder sah. Jeder erzählte kurz von sich wie es ihm in dem vergangenem Jahr ergangen ist. Leider waren nicht alle Berichte so rosig und einige machten betroffen, aber so spielt nun mal das Leben.

Und doch: Wo Schatten ist, da ist auch Licht. In dieser Runde stellten sich zwei Männer als frisch getrautes Ehepaar vor. Da war die Freude groß und von alles Seiten hagelte es Glückwünsche. Natürlich wollten alle wissen wie es dazu gekommen ist und das war schon eine spannende, aufregende Geschichte – mit

Happy End. 

 

Und dann gab es fast zum Schluss noch eine weitere Liebesgeschichte. Zwei Gruppenmitglieder haben

sich während dieser Zeit getroffen und nach diesem und ein paar weiteren Treffen wuchs die zarte Pflanze der Liebe.

Für beide Paare haben sich alle sehr gefreut. Ein Hoffnungsschimmer in diesen schwierigen Zeiten.

 

Es war ein sehr schöner und geselliger Abend. Mal sehen ob und wo wir uns zum nächsten Termin sehen können.

 

 

Norbert

 

Erstellt im August 2021